HIT

Oder High intensity training  stellt ein kurzes und sehr intensives Training darbei dem innerhalb kürzester Zeit die Muskulatur zur vollkommenen Erschöpfung gelangt. Häufig werden mehrere Übungen mit geringen Pausen kombiniert. Beispiele dafür wären Tabatatraining und Zirkeltrainings.
Aufzupassen ist beim HIT Training auf die Erholungsphasen welche nach dem Training hochgehalten werden müssen bis zu 48 Stunden sind nötig, da der Körper die Zeit für Reparaturvorgänge in den Muskeln benötigt.
HIT Training sollte erst mit genügend Trainingserfahrung oder unter professioneller Anleitung durchgeführt werden. Denn durch die hohe Intensität kann ein Anfänger die richtige Haltung über die Dauer der Belastung nur schwer aufrechterhalten. Für Fortgeschrittene stellt diese Art des Trainings aber eine sehr gute Alternative dar, bei der durch neue Reize bessere Anpassungen und schnellere Ergebnisse erzielt werden.

David Schiefer


Adresse

Praxisgesund
Zentrum für Sportmedizin

St. Leonhard Gasse 6 
A-5580 Tamsweg 

Sofortkontakt

Dr. Joachim Schiefer: +43 6474 7800
DDR. Dietmar Rösler: +43 650 40 20 749
Mag. David Schiefer: +43 6474 7800
Stefan Schlick, BSC: +43 676 73 03 066
Physiotherapie: +43 6474 7800

Social Media