Muskelkrämpfe

Sind spontane, unkontrollierte Muskelkontraktionen und prinzipiell an jedem Muskel des Körpers möglich, die vor allem aber an der Beinmuskulatur auftreten können. Der Muskelkrampf ist eine Schutzfunktion des Muskels gegen zu starke Belastung. Das heißt Muskelkrämpfe sind häufiger bei Untrainierten oder auch beim Übertrainierten.

Folgendes spielt dabei eine wichtige Rolle, einerseits der Flüssigkeitsmangel und andererseits der Mangel an Zucker.

Der dadurch auftretende Krampf löst eine Sauerstoffunterversorgung des Muskels und Schmerzen aus.

Am besten hilft es dann sich zu dehnen oder sich weiterzubewegen.

Magnesium spielt übrigens keine Rolle.

Das Beste ist Vorbeugung somit viel trinken, ausgewogen essen, Alkohol reduzieren (entwässert !) und trainieren.


Adresse

Praxisgesund
Zentrum für Sportmedizin

St. Leonhard Gasse 6 
A-5580 Tamsweg 

Sofortkontakt

Dr. Joachim Schiefer: +43 6474 7800
DDR. Dietmar Rösler: +43 650 40 20 749
Mag. David Schiefer: +43 6474 7800
Stefan Schlick, BSC: +43 676 73 03 066
Physiotherapie: +43 6474 7800

Social Media