• Pg Hg1

    Praxisgesund

    Sportmedizinisches Zentrum Tamsweg

  • Pg Mountainbike

    Praxisgesund

    Sportmedizinisches Zentrum Tamsweg

  • Pg Hg2

    Praxisgesund

    Sportmedizinisches Zentrum Tamsweg

  • Pg Hg4

    Praxisgesund

    Sportmedizinisches Zentrum Tamsweg

News

Frohe Ostern

Frohe Ostern

Das Team von Praxisgesund

Weiterlesen

Radikulopathie

Radikulopathie

Ist eine Nervenwurzelentzündung , dabei handelt es sich um eine Reizung der spinalen Nervenwurzeln, die aus dem Rückenmarkkanal austreten. Diese Wurzeln entstehen aus der Vereinigung von sensiblen und motorischen Nervenfasern in Höhe der Wirbelkörperzwischenräume, jeweils links und rechts. Je nach der Lokalisation dieser Wurzeln spricht man von einer cervikalen Nervenwurzelreizung (im Bereich der Halswirbelsäule) oder lumbalen Nervenwurzelreizung (im Bereich der Lendenwirbelsäule). Möglich aber seltener ist auch eine Reizung der thorakalen Nervenwurzeln im Bereich der Brustwirbelsäule. Die Symptome werden über die von den Nervenwurzeln ausgehenden Nervenbahnen in den Armen und Beinen ausgelöst. Es sind oft ausstrahlende Schmerzen oder aber auch Gefühlsstörungen oder Muskelschwächen .

Die häufigste Ursache der Nervenwurzelreizung ist ein Druckschaden, der durch eine arthrotisch bedingte Verknöcherung des Zwischenwirbellochs verursacht wird, durch welches der Spinalnerv aus dem Rückenmarkkanal austritt.

Weitere Auslöser stellen eine Verschiebung der Wirbelkörper beziehungsweise eine Bandscheibenvorwölbung dar.

Joachim Schiefer

Weiterlesen

Bigliani

Bigliani

Hat 3 unterschiedliche Formen des Schulterdachs beschrieben. Dieses kann bei der Röntgenuntersuchung flach , gebogen oder hakenförmig sein und damit den Oberarmkopf  unterschiedlich stark ausgeprägt mechanisch einklemmen (Impingement). Eine mögliche Ursache für chronische Schulterschmerzen. Die häufigste arthroskopische Operation an der Schulter ist die Schulterdacherweiterung oder das subacromiale Debridement, bei dem diese Einklemmung unter anderem durch Abschleifen des Schulterdachs behoben wird.

Neuere Studien zeigen, dass diese Operation zu oft durchgeführt wird und die gleichen Ergebnisse auch mit konservativen Maßnahmen erreicht werden. Eine genaue Abklärung und Physiotherapie sind neben der Operation wesentlich.

Beard DJ et al. on behalf of the CSAW Study Group (2017): Arthroscopic subacromial decompression for subacromial shoulder pain (CSAW): a multicentre, pragmatic, parallel group, placebo-controlled, three-group, randomized surgical trial. Lancet. DOI: 10.1016/S0140-6736(17)32457-1.

Joachim Schiefer

Weiterlesen

Musculi multifidi und SSE

Musculi multifidi und SSE

Eine Gruppe von Muskeln der Brust und Lendenwirbelsäule sowie des Kreuzbeins, die strangförmig über die Wirbelfortsätze verlaufen. Sie gehören der autochthonen Rückenmuskulatur an. Ihre Funktion ist die aktive Stabilisierung der Wirbelsäule. Schwächen in diesem System sind hauptverantwortlich für chronische Rückenschmerzen. Übungen zielen auf das Erlernen gezielter Anspannung dieser Muskeln. 

 

Das funktioniert am besten mit niedriger Last und häufigen Wiederholungen , sogenanntes SSE Training ( segmental stabilizing exercises) Anbei eine interessante Arbeit zu diesem Thema.

(Segmentale Stabilisation zur Behandlung von lumbalen Rückenschmerzen: Ein systematisches Review: Melanie Kriese, Ron Clijsen, Jan Taeymans, Jan Cabri: Sportverletz Sportschaden 2010; 24(1): 17-25)

Joachim Schiefer

Weiterlesen

Superkompensation

Superkompensation


Dient dazu in der Vorbereitung auf einen Wettkampf möglichst hohe Energiereserven aufzubauen.

Die Grundlage ist der individuelle Trainingszyklus also das Wechselspiel aus Belastung Erholung Ermüdung Regeneration.

Als Vorbereitung auf einen Wettkampf sollte eine erschöpfende Ausdauerbelastung zur Entleerung des Muskelglycogens führen . Die folgende Tage sollten der Regeneration dienen , anfänglich ist eine eiweißreiche Kost sinnvoll . 2 bis 3 Tage vor dem Wettkampf erfolgt die Umstellung auf kohlehydratreiche Ernährung zum vollständigen Auffüllen der Speicher.

Der Wettkampf erfolgt in der anschließenden Phase der Superkompensation.

Tag 1 erschöpfende Ausdauereinheit

Tag 2 Eiweißreiche Kost

Tag 3 und 4 hochwertige Kohlehydrate und lockeres Training

Tag 5 Wettkampf 

Joachim Schiefer

Weiterlesen

Sportsucht

Sportsucht

Bezeichnet exzessives Sporttreiben und kann zu physischen, psychischen und sozialen Problemen führen, verbunden mit einer Schwächung des Immunsystems und der Chronifizierung von Verletzungen. Die Betroffenen sind häufig wenig krankheitseinsichtig und ihre Behandlung eine Herausforderung.

Sportsucht gehört zu den substanzunabhängigen Süchten und betrifft ca. 1% aller Sporttreibenden.Charakteristisch für Sportsüchtige ist, dass der Sport zum zentralen Lebensinhalt geworden ist und jeden anderen Aspekt ihres Lebens beeinflusst. Soziale Kontakte, berufliche Ambitionen und andere Hobbys werden zugunsten des Sports vernachlässigt oder aufgegeben. Sportsüchtige verspüren einen Zwang Sport zu betreiben. Schlaflosigkeit Unruhe Depression sind Entzugssymptome. Untersuchungen zu dieser Erkrankung liegen vor allem beim Triathlon und Läufern  vor. Frauen sind zwischen 15 und 25 und Männer zwischen 30 und 50 Jahren betroffen. Die Ursachen liegen oft im Wunsch eines perfekten Körpers mit dem Hintergrund einer gestörten Körperwahrnehmung  und Selbstwertgefühl. 

Quelle: Deutsches Ärzteblatt Sportmedizin 

Joachim Schiefer

Weiterlesen



Adresse

Praxisgesund
Zentrum für Sportmedizin

St. Leonhard Gasse 6 
A-5580 Tamsweg 

Sofortkontakt

Dr. Joachim Schiefer: +43 6474 7800
DDR. Dietmar Rösler: +43 650 40 20 749
Mag. David Schiefer: +43 6474 7800
Stefan Schlick, BSC: +43 676 73 03 066
Physiotherapie: +43 6474 7800

Social Media